Robert Menasse über ein Europa der Regionen

Das Brüsseler Panorama

Der Wiener Autor Robert Menasse reiste nach Brüssel. Er suchte einen Romanstoff, der im Zentrum der EU, und zwar unter den Brüsseler Beamten, handelt. Er fand bei seiner Recherche keine Vorurteile bestätigt


Video anzeigen
Der prominente literarische Autor aus Wien, Robert Menasse, reiste nach Brüssel. Er suchte einen Romanstoff, der im Zentrum der Europäischen Union, und zwar unter den Brüsseler Beamten, handelt. Er fand bei seiner Recherche keines der Vorurteile, die über Schwächen der EU im Umlauf sind, bestätigt. Ihm geht es um eine positive Perspektive: gibt es einen Weg zu einem „Europa der Regionen“? Was heißt nach-nationale Demokratie? Wie romantauglich sind EU-Beamte? Der Titel von Manesses Buch heißt „Der europäische Landbote“, eine Anspielung auf eine berühmte Publikation von Georg Büchner. Begegnung mit dem Dichter Robert Menasse und über ihn mit der Europa-Zentrale in Brüssel, die uns alle betrifft.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Embed